Tenerife 2021

Januar und Februar auf Tenerife mit Vollmond, Mandelblüte, Schnee aber auch eingeschränkter Sicht wegen Calima.

Mehrfach bin ich vor Sonnenaufgang aufgestanden und spazieren gegangen, wobei folgende Bilder entstanden sind. Auf einigen sieht man La Gomera kurz bevor und kurz nachdem die Sonne dessen Spitze geküsst hat. Auch zu dieser frühen Stunde mit nur sehr vereinzelten Spaziergängern, wenn überhaupt, war es der lokalen Polizei ein Anliegen, mich zum korrekten Tragen meiner Maske hinzuweisen…

Und wie es sich für diese Zeit des Jahres gehört, blühten auch wieder die Mandelbäume. Da ein großer Teil der Bevölkerung in der Touristik arbeitet, also derzeit viel Freizeit hat, stürmten die Menschen nicht nur am Wochenende zu den Mandelbäumen, sondern an jedem Wochentag.

Dramatische Wolkenbilder waren auch zeitweise zu sehen. So schön blauer Himmel ohne ein Wölkchen ist, spannender sind fette Wolken, gerne mit Regen und Wind. Wenn man genau hinschaut, sieht man die Fähre von Tenerife nach La Gomera.

Zum Ende meines Aufenthaltes durfte natürlich auch ein wenig Staub aus der Sahara nicht fehlen. Calima war angesagt. Dank zahlreicher fleissiger Rennradfahrer, die sich heftig atmend die Berge hoch kämpften, wurde die Luft schnell vom Staub gereinigt. Bis es soweit war, habe ich ein paar Calima-Fotos machen können. Ich mag die Stimmung auf den Bildern sehr gerne. Davon wird bestimmt das eine oder andere einen Platz an meiner Wand finden.

Bevor ich Anfang Januar ankam regnete es viel und auf dem Teide fiel Schnee, entsprechend grün war die Insel, und ist sie noch immer. Nach ein paar Wochen sank die Temperatur  wieder und es schneite in der Höhe erneut heftig. Bei Schnee drehen die Bewohner noch mehr durch als bei den Mandelbäumen. Die Bergstraßen sind vollgeparkt und jeder möchte ein Foto oder Selfie vom Schnee haben. Ich freue mich, dem Schnee in Deutschland aus dem Weg zu gehen, und hier rennen sie zum Schnee…
Bei klarem und wolkenfreien Wetter sollte man auf die Nordseite fahren, denn hier sieht man den gesamten Teide. Von der Südseite kann man gerade einmal die Spitze sehen. In den Cañadas sieht er schon ein wenig größer und eindrucksvoller aus. Aber erst von der Nordseite blickt man auf den gigantischen Berghang, der sich zum höchsten Berg Spaniens erhebt. Wenn dieser voller Schnee ist, ist er besonders schön und blendet wie ein Scheinwefer.

One reply on “ Tenerife 2021 ”

Comments are closed.