Ausgangsbeschränkungen in Frankfurt…

Der Frühling ist im Anmarsch. Die Bäume und Blumen blühen. Aber man darf nicht raus, zumindest nicht in Gruppen, sondern nur alleine oder mit der Familie. Das sieht man auf den Straßen Frankfurts. Es herrscht fast überall ziemliche Leere. Wenn die Temperaturen steigen, werden es mehr werden. Aber es scheinen sich die meisten an die

Der Kranich fliegt weiter

Heute gibt es mal keinen Beitrag mit einer Reihe von Fotos, sondern einen kleinen Bericht über ein Erlebnis, was mir sehr nahe gegangen ist. Wie man an den Fotos aus vielen Teilen der Welt sieht, komme ich ein wenig rum. Das liegt an meinem Beruf. Ich arbeite bei Lufthansa in der Kabine als Flugbegleiter. In

Lyon

Mal wieder in Europa unterwegs, hatte ich ein wenig Zeit in Lyon. Da das Wetter anders als angekündigt gar nicht so schlecht war, hab ich das Hotel kurz verlassen. Eine kleine Runde durch die Altstadt und auf dem Weg zurück eine etwas mühselige Suche nach etwas Essbarem. Ich war aber zu früh dran. Die Restaurants

Winter auf Tenerife

Der Winter auf den Kanaren ist eine sehr schöne Jahreszeit. Die Luft ist frisch und in der Regel ist es nicht zu warm….frühlingshaft halt! Die Sicht ist meist klarer als im Sommer, so dass man im “Süden” häufig nicht nur La Gomera, sondern auch La Palma und teilweise sogar El Hiero sehen kann. Die Sonnenuntergänge

Aşgabat – Hauptstadt von Turkmenistan

Mitten in der Wüste befindet sich eine weiße Stadt mit prachtvollen und überdimensionierten Bauwerken, die mit Marmor aus Italien verkleidet sind. Die Hauptstadt Turkmenistans wirkt wie Las Vegas im sozialistischen Gewand. Zwischen den “Plattenbauten” aus Marmor ragen immer wieder futuristische Gebäude auf. Nachts ist die Stadt hell erleuchtet und bunt illuminiert. Alles erscheint unwirklich. Was

Die Geisterstadt von Abades

Der Ort Abades liegt an der Südküste Teneriffas und ist heute ein relativ ruhiger Ort mit weißen Bungalows. Aber oberhalb des heutigen Abades liegt der ursprüngliche Kern des Ortes…eine faszinierende  und selbst bei Tageslicht fast ein wenig unheimliche Geisterstadt. In den 40er Jahren war die Gefahr von Lepra ziemlich groß, weshalb man 1943 eine Lepra-Station